Agenda Aktuelles

Hier finden Sie zukünftige Anlässe, Tagungen, Abendveranstaltungen und Weiterbildungen:

11. April 2019 (Donnerstag)
Haus der Begegnung, Ilanz

Wenn alles aus den Fugen gerät - was trägt dann?

 

Die Zusammenarbeit zwischen Tecum und palliative hat sich bewährt. Bereits zum 7. Mal bieten wir gemeinsam die Tagung für freiwillige Begleiter/innen an.
Wenn alles aus den Fugen gerät was trägt dann? 
Sr. Madlen wir diese Frage mit den Teilnehmenden anhand der fünf Säulen der Identität nach Hilarion Petzold, diskutieren. Weitere Themen sind auch die Care Communitiy und daneben soll die Tagung auch den Raum zu geben, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.

Weitere Informationen

 

Sie können sich hier anmelden

16. April 2019 (Dienstag)

18:00 Uhr - ca. 20:00 Uhr

TheaterBar Chur

Café Mortal

palliative gr und das Schweizerische Rote Kreuz Graubünden lancieren erstmals gemeinsam ein Gesprächsangebot für alle, die sich für die Themen Sterben und Tod interessieren und sich darüber austauschen möchten:
 
 „Café mortal“


Die Gäste dieses ganz speziellen Cafés tauschen sich in lockerer Runde darüber aus, wie sie über den Tod und das Sterben denken und fühlen. Ziel ist es, die Grenzen zwischen Leben und Tod zu diskutieren und den eigenen Horizont zu erweitern. Jeder Gast kann frei sprechen oder einfach nur zuhören.
 
Der Eintritt ist frei.
 
13. Juni 2019 (Donnerstag)

09:30 Uhr - ca. 17:00 Uhr

Landwirtschaftliche Schule Plantahof, Landquart

Bündner Palliativtag

Thema : "Wenn die Hoffnung schwindet hast Du nichts mehr - Angst am Lebensende"

Hoffnung kann durch den gestärkten Blick für das, was für die Patienten trotz aller ihrer Einschränkungen lebenswert macht, entstehen.

Leitlinien NCCN Levy MH et al. 2012

Die Tagung thematisiert die Bedeutung der Hoffnung am Lebensende auf verschiedenen Ebenen. Zweifel und Hoffnungslosigkeit wecken Ängste. Referenten aus Medizin, Pflege und Seelsorge zeigen auf, welche Bedeutung Hoffnung in der Begleitung von schwerkranken, sterbenden Menschen hat und wie Hoffnung durch eine achtsame, professionelle und interdisziplinäre Begleitung gestärkt werden kann.

Programm

Anmeldung