Agenda Rückblick

Hier finden Sie vergangene Anlässe, Tagungen, Abendveranstaltungen und Weiterbildungen:

01. November 2016 (Dienstag)
bis 10. März 2017

09:15 - 16:45 Uhr

Center da Sanadad, Savognin

Weiterbildung Palliative Care zuhause, im Spital oder im Pflegeheim

26. Oktober 2016 (Mittwoch)

19:00 - 20:30 Uhr

Kulturraum Bogn Engiadina, Scuol

Trauer: Kulturhistorische und psychologische Hintergründe

Dr. Melitta Breznik, Leitende Aerztin Integrative Medizin, Fachärztin für Psychiatrie und Psychosomatik spricht über die kulturellen und psychologischen Hintergründe von Trauer nach dem Verlust eines nahen Menschen.

Weitere Informationen

20. Oktober 2016 (Donnerstag)

20:00 - 21:30 Uhr

Stiftung Scalottas, Scharans

Für mehr Lebensqualität - gelebte Palliative Care in der Stiftung Scalottas

Ein Vortragsabend mit Praxisbeispielen anlässlich des Welt Palliativtages und des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung

weitere Informationen 

26. August 2016 (Freitag)

08:30 - 16:30 Uhr

Seniorenzentrum Cadonau

Fachtagung Frontotemporale Demenz

Bei keiner anderen Demenzform stehen Verhaltensauffälligkeiten wie mangelndes Einfühlungsvermögen, Distanzlosigkeit, Impulsivität und Enthemmung so im Zentrum wie bei der Frontotemporalen Demenz.

 

Referent Georg Franken ist Pflegewissenschaftler und Pflegefachperson in der ambulanten Pflege. Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Pflege und Betreu- ung von Menschen mit Demenz.

Als wissenschaftlicher Mitarbeiter arbeitet er für das Dialog- und Transfer- zentrum (DZD) der Universität Witten/Herdecke. In dieser Funktion befasst er sich mit den Themen gerontologische Pflege, Palliative Pflege und Instrumentenentwicklung

weitere Informationen

16. Juni 2016 (Donnerstag)

20:00 - 21:30 Uhr

Evangelisches Alters- und Pflegeheim, Thusis

Film Multiple Schicksale

Anschliessend an die Mitgliederversammlung wir der Film des jungen Regisseurs Jann Kessler "Multiple Schicksale" gezeigt. Die Filmvorführung ist öffentlich.

Programm

Seit vielen Jahren leidet Janns Mutter an Multipler Sklerose. Als sie nicht mehr in der Lage ist zu sprechen, setzt er sich vermehrt mit der Krankheit auseinander. In der Hoffnung mehr zu erfahren, macht sich der 18-jährige auf die Suche: Aufwändige Recherchearbeiten und das persönliche Kennenlernen von 15 Menschen mit MS gingen der Entscheidung voraus, einen Film über einige der Schicksale zu drehen. Schlussendlich erzählen sieben Personen auf sehr eindrückliche und offene Weise, wie sie mit der MS, aber auch mit sich und ihrem Leben und der eigenen Endlichkeit umgehen.
Entstanden ist ein vielschichtiger Film, voller spürbarem Vertrauen, der vor den schwierigen Fragen ebenso wenig zurückweicht wie vor den schönen Momenten des Lebens.

Trailer