Agenda Rückblick

Hier finden Sie vergangene Anlässe, Tagungen, Abendveranstaltungen und Weiterbildungen:

01. April 2016 (Freitag)
bis 30. April 2016

00:00 - 23:59 Uhr

Ardüser Haus Scharans

Ethik praktisch

Ethisch schwierigen Situationen begegnen einem beruflich wie privat: typischerweise in Spitälern, Heimen und Kliniken bei Betreuungs- und Behandlungsentscheidungen, generell in Führungsaufgaben - also in sehr vielen Bereichen

In der wissenschaftlichen Ethik sind verschiedene Vorgehensweisen und Orientierungshilfen entwickelt worden, die in solchen Situationen helfen können.

Ethik praktisch gibt in drei Seminaren Einblick in ethische Fragestellungen

Referent: Dr. Chr. Arn, Ethiker

Termine:
 1./2. April 2016
 29./30. April 2016


Programm und Anmeldung 

 

04. November 2015 (Mittwoch)

08:30 - 16:30 Uhr

Haus der Begegnung in Ilanz

Tagung für Freiwillige in der Begleitung von schwerkranken und sterbenden Menschen

Dieses Jahr möchten wir die spirituellen Bedürfnisse und deren Bedeutung thematisieren. Wie können Rituale helfen und welche Unterstützung kann die Logotherapie in der Begleitung von schwerkranken und sterbenden Menschen geben? Dies sind Themen, welche an diesem Tag aufgenommen werden.

Programm 

Danke für das grosse Interesse.

Ab dem 16. Oktober können wir keine Anmeldungen mehr berücksichtigen.

03. November 2015 (Dienstag)

19:30 - 21:30 Uhr

BGS, Chur

Selbstbestimmung im Leben und im Sterben "Möglichkeiten und Grenzen"

Ist unser Leben und Sterben so selbst bestimmt wie wir es annehmen und möchten?
Welche Auswirkungen können Wünsche nach einem selbstbestimmten Tod auf Angehörige und das Betreuungsteam haben?

Inputreferat von  Dr. Christoph Arn, Ethiker

anschliessend Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Medizin, Geriatrie, Seelsorge und Pflege

Anmeldung ist keine erforderlich

Programm

 

02. November 2015 (Montag)

20:00 - 22:15 Uhr

Kino Thusis, Thusis

Film " Zu Ende leben"

anschliessend an die Mitgliederversammlung der ig palliative viamala wird der Film " Zu Ende leben" gezeigt.

Informationen zum Film:
Sportlich, unternehmungslustig, meist gut gelaunt - das ist Tom. Er ist voller Ideen, lotet gerne Grenzen aus, verwirklicht seine Träume ohne Wenn und Aber. Wer ihm begegnet, würde nicht vermuten, dass eine unerfreuliche ärztliche Diagnose ihn vor einiger Zeit völlig überraschend mit seiner Endlichkeit konfrontiert hat. Sie zieht Tom jedoch nicht hinunter, sondern bringt frischen Wind in sein Leben, lässt ihn aufblühen...
Die Regisseurin und Autorin Rebecca Panian kommt Tom und den Menschen aus seinem Umfeld in ihrem Dokumentarfilm anrührend nahe. Neben Tom, der im Zentrum steht, hat sie spannende Persönlichkeiten aus verschiedenen Generationen für Statements zum Tabu-Thema Tod vor die Kamera gebeten - darunter Prominente wie Pedro Lenz, Nik Hartmann und Kurt Aeschbacher.
Bei aller Ernsthaftigkeit ist «Zu Ende leben», am Zurich Film Festival mit dem Publikumspreis ausgezeichnet, ein überraschend optimistisches Werk, das eine Vielfalt an Eindrücken bietet - und aufzeigt, wie eine Krankheit zur Energiequelle werden kann: Ein Film, der von der Vergänglichkeit erzählt und dabei vor Leben nur so sprüht.
Trailer

Programm

30. Oktober 2015 (Freitag)

19:00 - 21:30 Uhr

Hotel Laudinella, St. Moritz

Lebensqualität bis zuletzt?

Öffentlicher Vortrag mit Dr. R. Kunz, Chefarzt Geriatrie und Palliative Care, Spital Affoltern

Programm